Luftaufnahme Münstermaifeld im Sonnenaufgang, 19.8.2012

 

 

April 2017

Frühling auf dem Maifeld

In dieser Bilderserie hat sich Willi Schwarzmann, dem Thema
"Frühling auf dem Maifeld" angenommen.
Willi hat hierfür wieder tolle Bilder zusammengestellt
und mit klassischer Musik hinterlegt.

Februar 2017

Film über den Goldaltar in der Stiftskirche von Münstermaifeld

Unser Mitglied und Stadtführer Willi Schwarzmann hat sein
nächstes Video fertiggestellt und uns übergeben. In dieser ca. 30 minütigen
Dokumentation beschäftigt sich Willi mit dem Goldaltar aus der Stiftskirche Münstermaifeld.
WIR freuen uns sehr darüber und haben auch diesen Film auf unserem Youtube- Kanal hochgeladen.


Klickt mal rein !

Februar 2017

Begrüßungsschilder in Münstermaifeld erneuert

Im Auftrag der Stadt Münstermaifeld haben WIR
die bestehenden drei Infotafeln an unseren Stadteingängen erneuert
und mit dem Schriftzug „Herzlich Willkommen” versehen.

November 2016

Anschaffung von zwei Münstermaifeld Rollups

Im Herbst 2016 haben WIR zwei dieser Rollups erstellen lassen.
Sie sollen auf Veranstaltungen, Sitzungen und Versammlungen in Münstermaifeld genutzt werden
und stehen nach Wunsch allen Münstermaifelder Vereinen und Gruppierungen kostenlos für Veranstaltungen
zur Verfügung. Eines der Rollups wurde als Geschenk an die Stadt Münstermaifeld übergeben das Zweite
ist über den Vorstand von WIR in Münstermaifeld abrufbar.

September 2016

Autorenlesung "Mensch, Nachbar!"

Juli 2016

Sommerfest im Rosengarten

Zusammen mit dem Möhnenverein Münstermaifeld, der Prinzengarde der KG Rot-Weiß
Münstermaifeld, der TI Maifeld, des Automobilclubs Münstermaifeld und der Stadt Münstermaifeld
organisierten WIR am 23. und 24. Juli bereits zum dritten Mal das Sommerfest im Rosegarten. Auch
in diesem Jahr flossen die Erlöse wieder in verschiedene Projekte unserer Stadt. Allein 500,-€
konnten WIR für die weitere Bepflanzung des historischen Stadtkerns von Münstermaifeld
einnehmen.

Frühjahr 2016

Stadtrundgang mit Willi Schwarzmann

In diesem Sommer durften WIR den Interaktiven Stadtrundgang unseres Mitglieds und
Stadtführers Willi Schwarzmann bei You-Tube hochladen. Willi hat hierfür viel Wissenswertes über
die Geschichte unserer Stadt zusammengetragen und in einem 45 minütigem Film dokumentiert.

Klicken Sie mal rein und gehen Sie auf diesen Stadtrundgang.

März 2016

Wanderweg von Münstermaifeld zur Burg Eltz

In Kooperation mit der Stadt Münstermaifeld, der TI Maifeld, der Gemeinde Wierschem und der Burg
Eltz haben WIR im Frühjahr 2016 die Beschilderung eines Wanderweges zwischen der Stadt
Münstermaifeld und der Burg Eltz abgeschlossen. Seitdem wird der Wegverlauf und die
Beschilderung von unseren Mitgliedern kontrolliert und wenn nötig gepflegt.



Hier finden Sie eine Beschreibung des Wanderweges: Link

Januar 2016

Konzert der Big Band der Bundeswehr

Gemeinsam mit der Stadt Münstermaifeld, den Jugendfeuerwehren Maifeld und der Stadtkapelle
Münstermaifeld durften WIR, am 28. Januar 2016 die Big Band der Bundeswehr, zum ersten Mal in
Münstermaifeld begrüßen. In der mit 500 Besuchern restlos ausverkauften Stadthalle, begeisterte
die Band unter der Leitung von Bandleader Timor Oliver Chadik mit einem fulminanten Konzert.

Die Erlöse des Abends in Höhe von 7000,-€ teilten sich die Jugendabteilung der Stadtkapelle
Münstermaifeld und die Jugendfeuerwehren der VG-Maifeld.



November 2015

Neues Erscheinungsbild Adventsmarkt Münstermaifeld

Im Auftrag der Stadt Münstermaifeld haben WIR für den städtischen Adventsmarkt, eine neue Grafik
für Plakate und Flyer erstellen lassen.

April 2015

Historischer Stadtrundgang in Münstermaifeld

Mit dem Preisgeld des Bürgerpreises des Landkreises Mayen-Koblenz in Höhe von € 500,- realisierten
WIR im Frühjahr 2015 einen beschilderten Rundgang durch den historischen Stadtkern von
Münstermaifeld. Auf diesem ca. 45 Minuten dauernden Rundgang können sich Besucher unserer
Stadt ab sofort einen ersten Eindruck der historischen Bausubstanz und der Geschichtlichen
Bedeutung von Münstermaifeld machen.



Weiter Informationen finden Sie Hier

April 2015

Imagebroschüre für Münstermaifeld

Unter Federführung des Touristik Teams der VG-Maifeld erstand dieses Frühjahr eine neue
Imagebroschüre für Münstermaifeld sowie ein Faltplan für den Historischen Stadtrundgang. Dieses
Projekt durften WIR im Auftrag der Stadt Münstermaifeld aktiv begleiten und spendeten zur
Realisierung einen Betrag in Höhe von € 1500,- aus der Vereinskasse.



Klicken Sie auf das Bild um den gesamten Faltplan zu Sehen!

Dezember 2014

Benefizkonzert des Heeresmusikcorps der Bundeswehr

Am 3. Dezember veranstalteten WIR gemeinsam mit der Stadt Münstermaifeld ein Benefizkonzert
mit dem Heeresmusikcorps der Bundeswehr aus Koblenz. Die Profimusiker erfüllten die festlich
dekorierte Stiftskirche mit adventlichen und weihnachtlichen Klängen.

Die Erlöse dieser Veranstaltung wurden für die Pfadfinder „Maifeldscouts“ sowie für das Seniorentaxi
Maifeld gespendet.



November 2014

Anschaffung von zwei Bannern für den Adventsmarkt Münstermaifeld



Pünktlich zu den Vorbereitungen des diesjährigen Adventsmarktes ließen WIR zwei neue Banner zur
Bewerbung erstellen und anbringen. Textlich sind diese so gestaltet, dass sie jedes Jahr wieder
genutzt werden können.

Juli 2014

You-Tube Video über Münstermaifeld,

Gesponsert durch unser Mitglied, Luigi Daraio (Pixelminds-Media) haben WIR diesen Sommer ein
Videoprojekt für Münstermaifeld realisiert.

Kinder aus Münstermaifeld stellen hierbei viele Möglichkeiten und Facetten unserer Stadt vor, zur
Freude aller gab es dann auch noch einen hochkarätigen Überraschungsbesuch.

Klicken Sie doch mal rein:

Juli 2014

Blühende Impressionen aus dem neuen Heilkräutergarten

Unser ganzes Städtchen ist begeistert von Eurer Arbeit, liebe Linda und Familie!



Was für eine idyllische Oase unterhalb der Lauffenburg! Danke!



Lavendyllischer Blick auf die untere Mauer des Heilkräutergartens

13. Juli 2014

Sommerfest im Rosengarten, Sonntag, 13. Juli ab 11.30 Uhr
Gemütliches Beisammensein mit Bier vom Fass, herzhaftem Metzgerimbiss sowie Kaffee und Kuchen.
Die Oldtimerdurchfahrt am Nachmittag und Schlagermusik sorgen für Unterhaltung.
Der Erlös kommt dem Heilkräutergarten am Münstermaifelder Eulenturm zugute.

29.6.14

Vortrag zu Person und Lebenswerk Johann Büchels
Sonntag 29.6.14, 18.00 Uhr, Münsterplatz 6 (Propstei II), Johann-Büchel-Saal, Dauer ca. 60 Minuten.
Der Johann-Büchel-Saal in der Propstei II ist am 16.05.2014 offiziell seiner Bestimmung übergeben worden.
Johann Büchel als Person und sein Lebenswerk sind nicht jedem bekannt.
Absicht ist es, das Wissen um ihn zu mehren und seine Bedeutung für die Stadt Münstermaifeld zu vermitteln.
Dies soll, als Einstieg, in Form einer unterhaltsamen Power-Point-Präsentation erfolgen.

Johann Büchel (*1754-†1842) war rund 30 Jahre lang Stadtbürgermeister von Münstermaifeld.
Er übte diese Funktion unter kurtrierischer, französischer und preußischer Herrschaft sowie teilweise außerordentlich schwierigen Bedingungen aus.
Daneben war er Chronist, sammelte Daten aller Art und beschrieb akribisch Geschichte und Infrastruktur seiner Heimatstadt.
Ihm zu Ehren wurde eine Stele im Rosengarten aufgestellt und eine Straße nach ihm benannt.
Der Vortrag soll in unterhaltsamer Weise die Person Johann Büchel vorstellen, Herkunft und Bildungsweg beschreiben
sowie einen Einblick in die schwierigen Verhältnisse während seiner Amtszeit ermöglichen. Hinweise auf seine Sammlungen und Handschriften sollen den Vortrag abrunden.
Referent: Matthias Hochhausen, Tel. 02605 961521

18. Dezember 2013

Liebe WIRs,

hättet Ihr noch vor einem Jahr gedacht, wie weit WIR es geschafft haben?
Zwei herausragende Ereignisse möchte ich nur als Beispiel benennen:
Wir haben den Bürgerpreis 2013 des Landkreises Mayen-Koblenz erhalten und sind in einen Verein aufgegangen. Die Presse berichtete sogar von „Hochzeit“.

WIR haben uns auf den Weg gemacht, Dinge zum Guten zu verändern. Sicher ein hohes Ziel!
WIR beobachten reges Treiben. WIR arbeiten miteinander und verändern so die Kommunikation untereinander.

Wie WIR das schaffen? Lasst uns weiter am Ziel für uns alle festhalten.
WIR arbeiten gerade auch an der neuen Satzung und können Euch allen die Ergebnisse bereits am nächsten Treffen im Januar vorstellen.

Für ein WIR in Münstermaifeld!
WIR wollen Kommunikation untereinander und in unser Region fördern,
WIR wollen Projekte und Events durchführen und begleiten.

Ich möchte Euch mit dem Vorstand neugierig machen für unser nächstes Treffen (Mitgliederversammlung)
im Januar, am 21.01.2014 um 19.30 Uhr!
Im Namen aller WIRs und des Vorstandes wünsche ich uns allen Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2014 mit viel Gesundheit und einem starken WIR in Münstermaifeld.

Peter Simon
1. Vorsitzende

 

30. Novemberr 2013

Münstermaifelder Adventsmarkt
WIR waren dabei in unserer Holzhütte beim Münsterer Adventsmarkt zwischen 11 und 22.30 Uhr.
Es gab deftigen „Eifler Döbbekooche“ mit Apfelmus im frisch renovierten Rosengarten an der alten Probstei.
Ein wunderbarer Treffpunkt für Groß und Klein, in adventlicher Stimmung mit Lagerfeuer-Romantik.

P.S. Wusstest Du das
der größte Döbbekooche der Welt, an dessen Herstellung elf Amateurköche beteiligt waren, 1983 in einer Brotfabrik in Ebernhahn im Westerwald gebacken wurde. Er ergab etwa 4000 Portionen bei einer Oberfläche von fast 5 m². Folgende Zutaten sind überliefert:
350 Kilogramm geschälte und geriebene Kartoffeln, 100 Liter Mich, 250 eingeweichte Brötchen, 50 Kilogramm Dörrfleisch, 30 Liter Speiseöl, 6 Kilo Salz, 1 Kilo Pfeffer, 250 Gramm Muskat und 300 Eier.
(Gefunden bei Wikipedia)







18. und 19. September 2013

Premierenlesung der Kölner Autorin Petra Reategui
Unsere Interessengemeinschaft WIR für Münstermaifeld präsentierte an den beiden Abenden im September die Premierenlesung des Buches
Moselhochzeit
von Petra Reategui. Der historische Kriminalroman erzählt eine spannende Kriminalgeschichte,
die am Anfang des 19. Jahrhunderts hier auf dem Maifeld spielt.



Die Buchhandlung im Maifeld
Ulrike Elz-Eichler, Münstermaifeld, Obertorstr. 26
02605-847804
buecher.maifeld@t-online.de
stellte an diesen Abenden eine Bücherauswahl vor und gab zusammen mit der Autorin die Gelegenheit,
den erworbenen Roman handsignieren zu lassen.

Die Geschichte
An einem strahlenden Augustmorgen wird Jungbauer Joseph Brachtendorf erschlagen auf dem Maifeld gefunden.
Wurde er das Opfer einer Räuberbande oder marodierender französischer Soldaten? Oder wurde ihm vielmehr seine Begegnung mit dem Fuhrmann aus dem benachbarten protestantischen Winningen zum Verhängnis, weil ein guter Katholik die »Blauköpp« meidet wie der Teufel das Weihwasser? Bei seinen Ermittlungen in den Eifeldörfern stößt Friedensrichter Spitzlay auf eine Wand des Schweigens – und gerät in tödliche Gefahr.
Katholische Bauern gegen protestantische Winzer: ein historischer Kriminalfall, authentisch, spannend und glänzend recherchiert.
Gewidmet: ... 'Für Johann Joseph Brachtendorf und die Menschen auf dem Maifeld'.

Die Hintergründe
Wegekreuze haben für Petra Reategui eine ganz eigene Faszination, vor allem wenn noch ein "halber Roman" darauf eingemeißelt steht. Die Vorlage für diesen Roman ist ein Wegekreuz auf dem Maifeld, die Autorin entdeckte es während eines Spaziergangs über die Felder. Ein „ehr- und tugendsamer Jüngling“ war an einem Augustabend des Jahres 1814 ums Leben gekommen. Petra Reategui berichtete an diesen Abenden von der Vorlage für ihren Roman, der Recherche bei Nachbarn, die ihr erzählten, was sie wussten, und von der Suche in verstaubten Archivordnern. Und sie schildert, wie die Personen, denen sie nachforscht, sich in die Protagonisten ihres Buches verwandeln und mit der Zeit ein Eigenleben entwickeln. Bei den Zuhörern entstand das Bild einer ganzen Epoche, voller persönlicher Schicksale aber auch kriminalistischer Spannung.


Petra Reategui, geboren 1948 in Karlsruhe, war nach einem Dolmetscher- und Soziologiestudium Redakteurin bei der Deutschen Welle. Sie arbeitet heute als freie Journalistin und Autorin in Köln.

17. September 2013

Hurra, WIR sind Verein!
Am Dienstag, den 17.9.2013 um 19.30 Uhr war im Rathaussaal die konstituierende Sitzung
WIR für Münstermaifeld -Verkehrsverein e.V.- (Namensvorschlag)


Es wurden gewählt:

1. Vorsitzende
Dr. Peter Simon (Foto: Bildmitte mit Brille und fliederfarbenem Hemd)
2. Vorsitzende
Martina Grosvenor (Foto: die mit der Leopardenhose)
Geschäftsführer
Günter Löffel (fast Bildmitte mit Pulli in Terracotta-Rot)
Kassenwartin
Anja Port (in karierter Bluse)
Schriftführer
Andreas Kluge (strahlt unmittelbar hinter Anja Porth und Martina Grosvenor hervor)
Beisitzer
Matthias Hochhausen (Vertreter der Stadtführer, guckt zwischen Andreas Kluge und H.P. (Peter Simon) hervor)
Claudia Schneider (als Vertreterin des Organisationsteams 'Schromb macht Spass/Happy Schumpftal', ganz vorne in der Bildmitte)
Geborenes Mitglied: Stadtbürgermeiser Robert Müller (im günen Pulli)

Herzlichen Dank für Eurer Vertrauen, WIR alle geben unser Bestes!

An dieser Stelle nochmals ein dickes Danke-Schön an Dieter Müller (Foto: 1. v. L.) den langjährigen Vorsitzenden des Verkehrsvereins Münstermaifeld,
der sich mit viel Herzblut für unsere Stadt engagiert hat. Die Ehrenmitgliedschaft -lieber Dieter- ist Dir sicher!


3. September 2013

Verleihung des Bürgerpreises des Landkreises Mayen-Koblenz 2013
mit dem diesjährigen Thema: 'Engagiert vor Ort: mitreden, mitmachen, mitgestalten!'

 


Ist das nicht wunderbar, wenn Engagement eine solch schöne Anerkennung findet? DANKE!!!
WIR freun uns riesig und werden in Kürze darüber berichten, wie WIR das Preisgeld in Höhe von 500 € für alle Münstermaifelder sichtbar und bereichernd eingesetzt haben.



(auf dem Foto von Links nach Rechts:
Christoph Weitzel von der Kreis-Sparkasse Mayen, Verbandsbürgermeister Maximilian Mumm, Landarzt Dr. Peter Simon & Martina Grosvenor & Gavin Grosvenor von WIR für Münstermaifeld, Stadtbürgermeister Robert Müller, Landrat Dr. Alexander Saftig)

>>> siehe auch Eifel TV Ausgabe 29, ab Minute 3.30 <<<





September 2013

Das Wandermagazin
hat auch in diesem Jahr 2013 Deutschlands schönste Wanderwege gekürt.
Diese Wahl ist über eine Onlineabstimmung erfolgt.
Der Traumpfad Eltzer Burgpanorama ist
Deutschlands Schönster Wanderweg 2013
13.800 Wanderer haben gewählt.
Die Auszeichnung erfolgte am Samstag, 07.09.2013, während der Wander- und Trekkingmesse TourNatur in Düsseldorf.



30. Juli 2013

Ergebnisse aus der Sitzung der IG  „WIR für Münstermaifeld“ mit dem Thema :
Weiterentwicklung der IG „WIR für Münstermaifeld“ im Verkehrsverein Münstermaifeld e.V.
Bisher haben sich 25 Personen bereiterklärt, als Mitglied in den Verkehrsverein Münstermaifeld einzutreten.
Wir rechnen mit 30-35 neuen Mitgliedern aus der WIR- Gruppe.
Wir möchten gerne unser Konzept, unsere formulierten Ziele sowie unsere definierten Projekte mit in den Verkehrsverein übernehmen und dort fortführen. Dies soll, wenn nötig, in einer Mitgliederversammlung und/oder einer Satzungsänderung beschlossen werden.
WIR würden uns darüber freuen, wenn die Gruppe der Stadtführer sich ebenfalls dem Verkehrsverein anschließt und eine eigene Gruppe innerhalb des Vereins bilden würde. Hierfür schlagen wir vor, einen Beisitzerposten im Vorstand zu schaffen, der die Koordination der Stadtführer übernimmt.
Dieser Posten könnte aus der Gruppe der Stadtführer heraus besetzt werden.
Aus der „WIR“ Gruppe haben wir bereits Zusagen für ein mögliches Vorstandsteam, dieses würde sich dann auf der ersten Mitgliederversammlung des Verkehrsvereins zur Wahl stellen.
Wir hoffen, dass uns die Belebung des Verkehrsvereins zum Wohle unserer Stadt Münstermaifeld mit allen beteiligten Personen und Gruppierungen gelingt und freuen uns auf ein gutes Miteinander.
Günter Löffel
IG WIR für Münstermaifeld

10.7.2013

Liebe Mitglieder,
WIR stehen mit unserer Interessengemeinschaft nun vor einer wichtigen Entscheidung.
Ein Jahr sind WIR nun schon aktiv, etliche Projekte sind am Laufen. Beim Blick auf die Seite Aktionen auf dieser Homepage wird schnell deutlich, dass wir mit unseren Ideen vorankommen. Einige Projekte sind bereits abgeschlossen und insgesamt kann man den Eindruck bekommen, dass wir schon jetzt ganz gut verankert sind im Münstermaifelder Stadtleben. Auf der jüngsten Stadtratssitzung hat uns Stadtbürgermeister Robert Müller für unser Engagement gedankt und der ganze Stadtrat hat dies mit einem kräftigen Applaus eindrucksvoll unterstrichen.

In unserer allerersten Sitzung im Juni 2012 haben wir uns darauf verständigt, dass wir uns die erste Zeit einfach mal als Interessengemeinschaft formieren, um uns besser kennen zu lernen.
Bei einigen unserer Aktionen hat dies ganz gut geklappt, allerdings wäre im Detail einige Male auch die Struktur eines rechtlich abgesicherten Vereins hilfreich gewesen.
So war es, leider bis heute, ein unglaublicher Aufwand die Schilderaktion durch viele Spenden zu finanzieren und über die VG-Verwaltung abzurechnen. Dies könnte aber aus einer Vereinskasse schnell und unbürokratisch erledigt werden.
Ferner werden auch immer wieder haftungs- und versicherungsrechtliche Fragen aufgeworfen. So zum Beispiel wenn wir eine Aktion durchführen, oder wenn wir ein Fest veranstalten. Sollte hier etwas passieren, könnte im Falle einer Vereinsstruktur, die abgeschlossene Haftpflichtversicherung einspringen.
Mit einigen unserer Mitglieder haben wir eine kleine Steuerungsgruppe zusammengestellt, die sich um die nötige Organisation kümmert, siehe Kontakt.
Wir machen diese Arbeit gerne und sicher auch vertrauenswürdig, allerdings wäre es rechtlich sicherer, diese Steuerung durch einen legitimierten Vorstand erledigen zu lassen. Dieser würde,  in einem eingetragenen Verein bei einer jährlichen Versammlung,  den Mitgliedern dann Rechenschaft ablegen und müsste dann entlastet werden.

Der zur Zeit bestehende Verkehrsverein Münstermaifeld wird als eingetragener Verein im Vereinsregister geführt. Das Vorstandsmitglied Dieter Müller möchte aus Altersgründen Platz für eine neue Generation machen und sieht in den Überlegungen unserer Gruppe eine gute Anknüpfungsmöglichkeit.
In einem persönlichen Gespräch haben Hans-Peter Simon und ich uns bei Dieter Müller über die Vereinsstruktur und insbesondere über die Satzung informiert. Hierbei ist in vielen Punkten eine große Deckungsgleichheit mit unseren formulierten Zielen zu erkennen.

So heißt es z.B. in der Satzung des Verkehrsvereins (gekürzt):
- Aufgabe ist es, den örtlichen Fremdenverkehr zu fördern und zu mehren
- Mitwirkung bei örtlichen Infrastrukturangelegenheiten
- Koordinierung der örtlichen Leistungsträger
- Durchführung von Fremdenverkehrswerbung
- Mitwirkung bei der Erhöhung des Freizeitwertes
- unsere Stadt für die Bewohner und Gäste schön und anziehend zu machen
- usw.

Bei unserer letzten Sitzung am 25. Juni äußerten sich nahezu alle elf Anwesenden Mitglieder zu diesem Thema und signalisierten teilweise auch ihre Offenheit für eine Mitgliedschaft im Verkehrsverein, bzw. eine Weiterentwicklung der Interessengemeinschaft WIR für Münstermaifeld innerhalb des Verkehrsvereins. Aus unserer Mitte haben wir bereits auch drei konkrete Zusagen für eine mögliche Mitarbeit im Vorstand des sich neu formierenden Vereins.
Neben unserem Engagement möchten sich auch ein Teil der Stadtführer, sowie einige weitere Privatpersonen am Verkehrsverein beteiligen.

Allein zu diesem Thema möchten wir gerne am
Dienstag, den 30. Juli um 19:30 Uhr im Rathaussaal zu einem Informations- und Diskussionsabend einladen.
Allen Mitgliedern, die zu diesem Zeitpunkt im Urlaub, oder aus anderen Gründen verhindert sind, möchte ich gerne in einem persönlichen Gespräch oder Telefonat einen Informationsaustausch anbieten
(Günter Löffel Tel. 953773) .
Bis dahin eine gute, sonnige Zeit
Günter Löffel

Juli 2013

Hallo liebe Mitglieder,
aktuell haben WIR die Frühschoppenaktion am Bur, die wir gemeinsam mit der Stadtkapelle ausgerichtet haben, abgerechnet.
Die Abrechnung haben Ulrike Elz-Eichler, Linda Frerichs und Günter Löffel vorgenommen.

Umsatzerlöse aus dem Getränkeverkauf                            747,- €
abzüglich
Rechnung Getränke Mülhöfer                                              246,76
Dirigent der Stadtkapelle                                                       60,-   
Überschuß                                                                         440,24
zuzüglich
Spende von PRO Münstermaifeld                                           110,-    
Gesamtspende für den Heilkräutergarten am Eulenturm    550,24

Diesen Betrag stellen wir nun für den Pflanzenkauf und die Ausgestaltung des Heilkräutergartens zur Verfügung.
Um hier völlige Transparenz zu bieten, hat Linda vorgeschlagen, die jeweiligen Rechnungen dann an uns weiterzugeben.
Ich soll Euch im Namen von Linda nochmals einen ausdrücklichen Dank aussprechen!
Ganz nebenbei hatte sie am Veranstaltungstag einige Angebote von interessierten Bürgerinnen und Bürgern erhalten,
die sie in der weiteren Umsetzung auch aktiv unterstützen möchten.
Sonnige Grüße
Günter Löffel

Juni 2013

Frühschoppenkonzert mit der Stadtkapelle Münstermaifeld
am 23. Juni 2013 von 11.30 bis 13 Uhr am Bur.


Auszug aus dem Flyer der Veranstaltung:
Kann es einen schöneren Grund geben
heute ein Bier mehr zu trinken?

Die Erlöse des Getränkeverkaufs gehen zu Gunsten des „Heilkräutergartens am Eulenturm“.
Dieser wird seit dem letzten Herbst in einer privaten Initiative angelegt und soll ein weiteres Highlight
innerhalb des historischen Stadtkerns von Münstermaifeld werden.
Der Stadtrat von Münstermaifeld und die Verbandsgemeinde Maifeld haben beschlossen, dass unsere Stadt
zum touristischen Mittelpunkt des gesamtenMaifelds weiterentwickelt werden soll. Mit anderen Worten,
die sowieso schon schönste Stadt auf dem Maifeld soll noch lebenswerter und attraktiver werden.
Wir möchten diesen vorgegebenen Weg aktiv und positiv unterstützen und versuchen innerhalb unserer
Gruppe alle  Mitglieder zu motivieren, ihre Geschäfte, Fassaden und Schaufenster attraktiv und zeitgemäß
auszustatten. Je schöner und moderner das Gesamtbild wird, desto schöner ist es auch für uns alle,
hier zu leben! Ebenfalls möchten wir bei allen Bürgern anregen, noch weitere Fassaden und Gebäude
zu sanieren oder einfach auch nur mehr Blumenkästen und Kübel an den Häuserfassaden anzubringen.
Macht  alle mit, damit unsere Stadt blüht und immer noch etwas schöner wird!
Eure Interessengemeinschaft
„WIR für Münstermaifeld“

Februar 2013

Pressemitteilungen

Januar 2013

Ein DANKE-SCHÖN an Herrn Hiller,

der uns bei unserer Sitzung am 15.1.2013 einen kleinen Einblick in die Entwicklung des Ausbaus der Probstei gegeben hat.



Dezember 2012

WIR blicken zurück und nach vorn
und wünschen Dir....

Hallo an alle Mitglieder,
ein spannendes Jahr 2012 neigt sich langsam dem Ende zu.
Ich wollte nochmals die Gelegenheit nutzen, uns allen zur Gründung unserer Interessengemeinschaft
"WIR für Münstermaifeld"
zu gratulieren. Wer hätte gedacht, dass wiram Ende des Jahres 2012 in Münstermaifeld
eine 60-köpfige Gruppe von Selbständigen und Freiberuflern haben,
die sich das Ziel setzen, die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern.
Dafür haben wir viele Ideen gesammelt und nun ein Arbeitsprogramm für das Jahr 2013 vorliegen.
Einzelne Mitglieder und mittlerweile auch kleinere Teams haben sich bereit erklärt,
an die Umsetzung der einzelnen Aufgaben heranzugehen.
Ich persönlich halte es für wichtig, dass wir diese Vorhaben nun nach und nach umsetzen,
bevor wir uns neue Ziele setzen.

Jetzt im Advent hat das Team rund um Angelika Rosenbaum und Susanne Kauermann mit Ihren schönen Türkränzen
in der Ober- und Untertorstraße ein schönes Beispiel gegeben, wie man mit Kreativität und Engagement die einzelnen
Vorhaben umsetzen kann. Ihr beide habt damit wieder einen Beitrag zur Attraktivitätssteigerung unserer Stadt geleistet.
DANKE !

Vor kurzem haben wir auch die Spendenaktion für die Finanzierung der touristischen Hinweisschilder abgeschlossen. 
Wir haben aus unserer Gemeinschaft den Betrag von über 1900,- € refinanziert und das Konto bei der VG Maifeld
damit ausgeglichen. Auch hier ein Dank an alle Spender !
 
Einige unserer Mitglieder, die sich in den strukturellen Vorhaben engagieren, haben noch Anfang Dezember,
auf Einladung unseres Stadtbürgermeisters Robert Müller, an einem Koordinierungsgespräch mit dem
Stadtplaner Sommer und der Stadtspitze teilgenommen. Hierbei haben wir auf Basis unserer Ideenliste einen zehn
Punkteplan für 2013 besprochen.
Einzelheiten hierzu werden auf der Arbeitssitzung am 15. Januar vorgestellt.
Zu dieser Arbeitssitzung haben wir die Zusage der VG-Maifeld, dass der Mitarbeiter Ralph Hiller uns die touristischen
Pläne der Stadt Münstermaifeld und der Verbandsgemeinde Maifeld für die kommenden Jahre vorstellt.
Im Rahmen dessen werden wir mit Herrn Hiller auch eine Baustellenbegehung im "Zentrum Historisches Maifeld"
(Probstei II) unternehmen können.

Jetzt wünsche ich euch allen erst einmal ein frohes und entspanntes Weihnachtsfest, lasst es euch gut gehen.
Für den Start ins neue Jahr ebenfalls die besten Wünsche an euch und eure Familien.

Günter Löffel

 

Dezember 2012

Weihnachtsfrau 

Der Weihnachtsmann – dass wir ihn haben, 
ist gut – er bringt die Weihnachtsgaben.
Doch sonst das ganze Drum und Dran,
das regelt nicht der Weihnachtsmann,
das regelt – sorgsam und genau –
im Hintergrund die Weihnachtsfrau.
Kocht Weihnachtsmannes Leibgericht,
führt sorgsam Buch, wer brav, wer nicht,
verwaltet die Geschenkdateien,
poliert und wienert die Schalmeien,
sie dirigiert den Engelschor,
steht allen Himmelsgremien vor
und muss an schlichtweg alles denken.
Sie packt den Sack mit den Geschenken,
sie spannt den Rentierschlitten an,
dann weckt sie sanft den Weihnachtsmann,
erklärt ihm noch einmal die Piste,
sie gibt ihm die Adressenliste
und hofft, dass diesmal nichts misslingt
und er nichts durcheinanderbringt.
Und wir, beeindruckt und betroffen,
wir können eigentlich nur hoffen,
dass sie noch lange funktioniert
und dass ihr nie etwas passiert,
denn dann – oh Gott, nicht auszudenken! - ,
dann war es das mit den Geschenken.

(Andrea Schomburg (entnommen aus „Frohe Weihnacht, schöne Zeit“ Coppenrath Verlag)

Allen wünsche ich ein friedvolles, geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2013
Ulrike Elz-Eichler
Bücher-Maifeld

Oktober 2012



 

Stadtführung

Danke an alle Stadtführer die bei unserer gemeinsamen Stadtführung am Samstag, den 6. Oktober 2012,
mit viel Engagement und Detailkenntnissen unser Wissen um unsere Schätze in Münstermaifeld bereichert haben.
Es war schnell klar, dass es unmöglich ist, die Vielfalt und die Hintergründe unserer Stadtgeschichte und deren Entwicklung
an einem Nachmittag zu vermitteln. Es hat viel Freude gemacht und es war bestimmt nicht das letzte Mal : )

Unsere Stadtführer leisten mit sehr viel privatem Engagement und tatkräftigem Zupacken an vielen Baustellen
wirklich Großartiges zur Erhaltung der Kulturschätze unserer Stadt.

Übrigens: Auch zu Geburtstagen und anderen Anlässen ist eine individuelle und persönlich zugeschnittene Stadtführung
ein tolles Erlebnis für alle Gäste!

Hier gibt es allgemeine Informationen zu den
Stadtführungen in Münstermaifeld

Ansprechpartner und Koordinator Stadtführungen:
Matthias Hochhausen
Castorstr.26, 56294 Münstermaifeld
Tel: 02605/961520, Handy: 0177 / 78 08 188
stadtfuehrungen@muenstermaifeld.de

 

Zurück zum Seitenanfang